Wasser-Salz-Stoffwechsel einer Person: Funktionen, Störung und Regulierung

Normale Arbeit des menschlichen Körpersist eine extrem komplexe Reihe von Prozessen, von denen einer der Wasser-Salz-Stoffwechsel ist. Wenn er in einem normalen Zustand ist, hat eine Person nicht die Eile, ihre eigene Gesundheit zu verbessern, aber sobald es wirklich merkliche Abweichungen gibt, versuchen viele sofort, verschiedene Maßnahmen anzuwenden. Um dies zu vermeiden, ist es am besten, im voraus zu verstehen, was der Wasser-Salz-Austausch ist und aus welchem ​​Grund es so wichtig ist, ihn in einem normalen Zustand zu halten. Auch in diesem Artikel werden wir die wichtigsten Verletzungen und Möglichkeiten zur Wiederherstellung betrachten.

Was ist das?

Regulierung des Wasser-Salz-Metabolismus

Wasser-Salz-Stoffwechsel ist eine Kombination vonandere Aufnahme von Elektrolyten und Flüssigkeiten in den Körper, sowie die Hauptmerkmale ihrer Assimilation und weitere Verteilung in inneren Geweben, Organen, Medien, sowie alle möglichen Prozesse, um sie aus dem menschlichen Körper zu entfernen.

Die Tatsache, dass die Menschen selbst mehr als die Hälfte sindsind aus Wasser zusammengesetzt, jede Person weiß von Kindheit an, und es ist ziemlich interessant, dass sich die Gesamtmenge an Flüssigkeit in unserem Körper ändert und durch eine ziemlich große Anzahl von Faktoren bestimmt wird, einschließlich Alter, Gesamtfettmasse und der Anzahl dieser Elektrolyte. Wenn eine neugeborene Person zu ungefähr 77% aus Wasser besteht, dann umfasst der erwachsene Mann nur 61% und Frauen - und insgesamt 54%. Ein so niedriger Wassergehalt im Körper von Frauen beruht auf der Tatsache, dass sie einen leicht unterschiedlichen Wasser-Salz-Stoffwechsel haben, und es gibt auch eine ziemlich große Anzahl von Fettzellen.

Hauptmerkmale

Die Gesamtmenge an Flüssigkeit im menschlichen Körper wird ungefähr wie folgt eingestellt:

  • Ungefähr 65% werden der intrazellulären Flüssigkeit zugeordnet und auch mit Phosphat und Kalium assoziiert, die Anionen bzw. Kationen sind.
  • Ungefähr 35% ist eine extrazelluläre Flüssigkeit, die hauptsächlich im vaskulären Bett ist und eine Gewebe- und interstitielle Flüssigkeit ist.

Unter anderem ist es erwähnenswert,dass Wasser im menschlichen Körper in einem freien Zustand ist, ständig von Kolloiden zurückgehalten wird oder direkt an der Bildung und dem Zerfall von Protein-, Fett- und Kohlenhydratmolekülen beteiligt ist. Verschiedene Gewebe haben ein unterschiedliches Verhältnis von gebundenem, freiem und konstitutionellem Wasser, das auch direkt die Regulierung des Wasser-Salz-Stoffwechsels beeinflusst.

Im Vergleich zu Blutplasma, sowie eine spezielleInterzellularflüssigkeit, Gewebe ist gekennzeichnet durch die Anwesenheit einer ausreichend großen Menge an Magnesium-, Kalium-und Phosphationen, sowie nicht so eine große Konzentration von Calcium, Natrium, Chlor und spezielle Bicarbonat-Ionen. Dieser Unterschied ist darauf zurückzuführen, dass die Kapillarwand für Proteine ​​eine eher geringe Permeabilität aufweist.

Die richtige Regulierung des Wasser-Salz-Stoffwechsels inGesunde Menschen sorgen nicht nur für die Aufrechterhaltung einer konstanten Zusammensetzung, sondern auch für die notwendige Menge an Körperflüssigkeiten unter Beibehaltung des Säure-Basen-Haushaltes sowie für die praktisch identische Konzentration der notwendigen osmotisch aktiven Substanzen.

Verordnung

Wasser-Salz-Austausch-Funktionen

Sie müssen richtig verstehen, wie es funktioniertWasser-Salz-Stoffwechsel. Die Regulierungsfunktionen werden von mehreren physiologischen Systemen durchgeführt. Erstens reagieren spezialisierte Rezeptoren auf alle möglichen Änderungen der Konzentration von osmotisch aktiven Substanzen, Ionen, Elektrolyten sowie der Menge an vorhandener Flüssigkeit. In Zukunft werden Signale an das zentrale Nervensystem einer Person gesendet, und erst dann beginnt der Körper, den Wasserverbrauch sowie die Isolierung des Wassers und der notwendigen Salze zu verändern, und so wird das Wasser-Salz-Austauschsystem reguliert.

Ausscheidung von Ionen, Wasser und Elektrolyten durch die NierenEs ist unter der direkten Kontrolle des Nervensystems und einer Vielzahl von Hormonen. Während der Regelung der Wasser- und Salzaustausch teilnehmen auch physiologisch aktive Substanzen in der Niere produziert. Der gesamte Natriumgehalt innerhalb des Körpers wird in der Niere, die unter ZNS gesteuert über spezialisierte natrioretseptory kontinuierlich in Reaktion auf das Auftreten von irgendwelchen Natriumgehalt Veränderungen innerhalb der Körperflüssigkeiten sowie Osmorezeptoren kontinuierlich eingestellt und volyumoretseptory den osmotischen Druck des extrazellulären und das Volumen des zirkulierenden kontinuierlich Analyse Flüssigkeit.

Für die Regulierung des Kaliumaustausches im MenschenDer Körper ist verantwortlich für das zentrale Nervensystem, das verschiedene Hormone des Wasser-Salz-Metabolismus verwendet, sowie alle Arten von Kortikosteroiden, einschließlich Insulin und Aldosteron.

Die Regulierung des Chloraustauschs ist direkt abhängig vonQualität der Nieren, und vom Körper werden seine Ionen in der Mehrheit der Fälle zusammen mit dem Urin ausgeschieden. Die Gesamtmenge an ausgeschiedenem Natriumchlorid hängt direkt von der verwendeten menschlichen Ernährung, der Aktivität der Natriumreabsorption, dem Säure-Basen-Haushalt, dem Zustand der Nierenröhre sowie der Masse anderer Elemente ab. Der Austausch von Chloriden steht in direktem Zusammenhang mit dem Austausch von Wasser, so dass die Regulierung des Wasser-Salz-Stoffwechsels im Körper viele andere Faktoren des normalen Funktionierens verschiedener Systeme beeinflusst.

Was ist die Norm?

Wasser-Salz-Stoffwechsel

Die große Anzahl von verschiedenen physiologischenProzesse, die in unserem Körper ablaufen, hängen direkt von der Gesamtzahl der Salze und Flüssigkeiten ab. Gegenwärtig ist bekannt, dass zur Vermeidung einer Verletzung des Wasser-Salz-Stoffwechsels eine Person ungefähr 30 ml Wasser pro Kilogramm Körpergewicht pro Tag trinken sollte. Diese Menge reicht aus, um unserem Körper die richtigen Mengen an Mineralien zuzuführen. In diesem Fall wird Wasser in verschiedene Zellen, Gefäße, Gewebe und Gelenke gegossen und auch alle Arten von Produkten lebenswichtiger Aktivität aufgelöst und anschließend ausgewaschen. In den meisten Fällen beträgt die durchschnittliche Wassermenge, die während des Tages im Menschen verbraucht wird, fast nicht mehr als zweieinhalb Liter, und ein solches Volumen bildet sich oft ungefähr wie folgt:

  • bis zu 1 Liter bekommen wir vom Essen;
  • bis zu 1,5 Liter - durch einfaches Wasser trinken;
  • 0,3-0,4 Liter - Bildung von Oxidationswasser.

Regulierung des Wasser-Salz-Stoffwechsels im Körperhängt direkt vom Saldo zwischen der Höhe seines Eingangs und der Zuweisung für einen bestimmten Zeitraum ab. Wenn der Körper während des Tages etwa 2,5 Liter benötigt, dann in diesem Fall etwa die gleiche Menge und wird aus dem Körper ausgeschieden.

Wasser-Salz-Stoffwechsel im menschlichen Körperwird durch einen ganzen Komplex aller möglichen neuroendokrinen Reaktionen reguliert, die hauptsächlich auf die konstante Aufrechterhaltung eines stabilen Volumens sowie auf den osmotischen Druck des extrazellulären Sektors gerichtet sind, und, was besonders wichtig ist, Blutplasma. Trotz der Tatsache, dass die verschiedenen Mechanismen zur Korrektur dieser Parameter autonom sind, haben beide eine extrem hohe Bedeutung.

Aufgrund dieser Regelung wird Unterstützung erreichtdas stabilste Niveau der Konzentration von Ionen und Elektrolyten, die sich in der extrazellulären und intrazellulären Flüssigkeit befinden. Zu den basischen Kationen des Körpers gehören Kalium, Natrium, Magnesium und Calcium, während die Anionen Bicarbonat, Chlor, Sulfat und Phosphat sind.

Verletzungen

Hormone des Wasser-Salz-Metabolismus

Es ist nicht möglich zu sagen, an welchem ​​Eisen beteiligt istWasser-Salz-Austausch, da in diesem Prozess eine große Anzahl einer Vielzahl von Organen beteiligt ist. Aus diesem Grund können sich im Prozess des Funktionierens des Organismus eine Vielzahl von Verstößen manifestieren, die dieses Problem belegen, unter anderem folgende:

  • der Beginn von Ödemen;
  • Ansammlung einer großen Menge an Flüssigkeit im Körper oder, umgekehrt, dessen Mangel;
  • Verletzung des Elektrolythaushaltes;
  • Erhöhung oder Verringerung des osmotischen Blutdrucks;
  • Veränderung des Säure-Basen-Zustands;
  • Zunahme oder Abnahme der Konzentration bestimmter bestimmter Ionen.

Spezifische Beispiele

Es ist notwendig, dass eine Vielzahl von Organen richtig zu verstehenbeteiligt sich an der Regulierung des Wasser-Salz-Metabolismus, daher ist es in den meisten Fällen nicht sofort möglich, die spezifische Ursache des Problems festzustellen. Grundsätzlich wird der Wasserhaushalt direkt davon bestimmt, wie viel Wasser unserem Körper injiziert und entzogen wird. Jede Störung dieses Stoffwechsels steht in direktem Zusammenhang mit dem Elektrolythaushalt und manifestiert sich als Hydratation und Dehydratation. Die extreme Expression des Überschusses ist ein Ödem, dh zu viel Flüssigkeit, die in verschiedenen Geweben des Körpers, in den Interzellularen und in den serösen Höhlen enthalten ist, was mit einem beeinträchtigten Elektrolytgleichgewicht einhergeht.

In diesem Fall ist die Dehydratisierung wiederum in zwei Haupttypen unterteilt:

  • ohne eine äquivalente Menge von Kationen, bei denen anhaltender Durst gefühlt wird und das in den Zellen enthaltene Wasser in den interstitiellen Raum eintritt;
  • mit dem Verlust von Natrium, das direkt aus der extrazellulären Flüssigkeit auftritt und in der Regel nicht von Durst begleitet wird.

Alle Arten von Wasserbilanzverletzungenmanifestieren sich, wenn das Gesamtvolumen der zirkulierenden Flüssigkeit abnimmt oder zunimmt. Ihr übermäßiger Anstieg äußert sich häufig durch Hydrämie, dh eine Zunahme der Gesamtwassermenge im Blut.

Natrium-Austausch

Wasser-Salz-Austausch regulieren

Kenntnis von verschiedenen pathologischen Zuständen, mitDie auftretenden Veränderungen in der Ionenzusammensetzung des Blutplasmas oder die Konzentration bestimmter Ionen darin, ist wichtig genug für die Differentialdiagnose einer Reihe von Krankheiten. Alle Arten von Verstößen gegen den Natriumaustausch im Körper werden durch seinen Überschuß, Mangel oder verschiedene Veränderungen seiner Verteilung im ganzen Körper dargestellt. Letzteres tritt auf, wenn eine normale oder veränderte Menge an Natrium vorhanden ist.

Das Defizit kann sein:

  • Stimmt. Es tritt aufgrund des Verlustes von sowohl Wasser als auch Natrium auf, was sich oft zeigt, wenn eine unzureichende Salzaufnahme im Körper vorliegt, sowie zu viel Schweiß, Polyurie, ausgedehnte Verbrennungen, Darmverschluss und viele andere Prozesse.
  • Relativ. Kann sich vor dem Hintergrund der übermäßigen Verabreichung von wässrigen Lösungen in einer Geschwindigkeit entwickeln, die die Freisetzung von Wasser durch die Nieren übersteigt.

Der Überschuß unterscheidet sich auch in ähnlicher Weise:

  • Stimmt. Es bringt den Patienten dazu, Salzlösungen zu injizieren, zu viel verzehrtes Speisesalz zu verzehren, alle Arten von Verzögerungen bei der Ausscheidung von Natrium durch die Nieren, sowie übermäßige Produktion oder die übermäßige Verabreichung von Glucocorticoiden.
  • Relativ. Wird häufig bei Dehydratation beobachtet und ist eine direkte Ursache für Hyperhydratation und die weitere Entwicklung aller Arten von Ödemen.

Andere Probleme

Verletzung des Salzstoffwechsels

Die Hauptverstöße beim Austausch von Kalium, der fast vollständig (um 98%) in der intrazellulären Flüssigkeit liegt, scheinen Hyperkaliämie und Hypokaliämie zu sein.

Hypokaliämie tritt auf, wenn es übermäßig istMenge von Produkten, oder im Falle von externen Aldosteron oder Glucocorticoiden, die zu viel Kalium in den Nieren verursachen. Dies kann auch im Fall der intravenösen Verabreichung verschiedener Lösungen oder einer unzureichenden Menge an Kalium, die zusammen mit Nahrung in den Körper eintritt, auftreten.

Hyperkaliämie ist eine häufige Folge von Trauma, Hunger, reduziertem Volumen zirkulierenden Blutes und übermäßiger Verabreichung verschiedener Kaliumlösungen.

Wiederherstellung

Normalisieren Wasser-Salz-Stoffwechsel der Nieren sein kannVerwendung spezieller pharmazeutischer Präparate, die speziell auf die Veränderung des Gesamtgehalts an Elektrolyten, Wasser und Wasserstoffionen ausgelegt sind. Die Unterstützung und Anpassung der Hauptfaktoren der Homöostase beruht auf der Wechselbeziehung von Ausscheidungs-, endokrinen und respiratorischen Systemen. Irgendwelche, sogar die geringsten Veränderungen im Wassergehalt oder Elektrolyten können zu ziemlich ernsten Konsequenzen führen, von denen einige sogar das menschliche Leben bedrohen.

Was bestellen sie?

Wasser-Salz-Austausch

Um den Wasser-Salz-Stoffwechsel einer Person zu normalisieren, können Sie Folgendes verwenden:

  • Magnesium- und Kaliumasparagylat. In den meisten Fällen wird es ausschließlich als Ergänzung zur Haupttherapie bei Herzinsuffizienz, verschiedenen Herzrhythmusstörungen oder dem Auftreten eines Myokardinfarkts verschrieben. Ausreichend leicht aufgenommen bei oraler Einnahme, danach wird es von den Nieren ausgeschieden.
  • Natriumbicarbonat. Grundsätzlich zugeordnet in Gegenwart von Ulcus duodeni Erkrankung und Mägen, metabolischer Azidose sowie Gastritis mit hohem Säuregehalt, die auftritt, wenn eine Intoxikation, Infektion oder Diabetes, und während der postoperativen Periode. Hinreichend schnell neutralisiert Magensäure Salz, und auch extrem schnell Antazida Wirkung bietet und verbessert die Gesamtausbeute von Gastrin mit sekundärer Aktivierung der Sekretion.
  • Natriumchlorid. Es wird in Gegenwart von großen Verlusten der extrazellulären Flüssigkeit oder in Gegenwart seiner ungenügenden Einnahme akzeptiert. Auch empfehlen Ärzte oft, es für Hyponatriämie, Hypochlorämie, Darmverschluss und alle Arten von Vergiftungen zu verwenden. Dieses Mittel hat eine rehydrierende und entgiftende Wirkung und stellt auch eine Wiederherstellung von Natriummangel in Gegenwart verschiedener pathologischer Zustände bereit.
  • Natriumcitrat. Wird verwendet, um die Stabilisierung von Blutindikatoren zu gewährleisten. Es ist ein Bindemittel für Calcium sowie ein Hemoagglutinationshemmer. Erhöht weiterhin den Gesamtnatriumgehalt im Körper und erhöht die alkalischen Blutreserven, was einen positiven Effekt bewirkt.
  • Hydroxyethylstärke. Es wird im Verlauf von Operationen, sowie Verbrennungen, Verletzungen, akuten Blutverlust und verschiedenen Infektionskrankheiten verwendet.

So können Sie normalisierenWasser-Salz-Stoffwechsel und den Körper wieder normal. Um einen bestimmten Behandlungsverlauf auszuwählen, sollte nur ein hochqualifizierter Arzt, da alleine, den Zustand erheblich verschlechtern können.