Gefäßerkrankungen des Gehirns

Gefäßerkrankungen des Gehirns könnenentwickeln aufgrund von Bluthochdruck, vaskuläre Fehlbildungen (arteriovenöse Aneurysmen), vaskuläre Atherosklerose im Gehirn und in den Hauptgefäßen des Kopfes. Die Gründe dafür sind Vaskulitis, Phakomatose, Trauma, Blutkrankheiten und Herzerkrankungen.

In der medizinischen Praxis, Schlaganfall undDurchblutungsstörungen im Gehirn von vorübergehender Natur. Vorübergehende Störungen (Dyscirculationsstörungen, transitorische ischämische Attacken) sind durch Zyanose der Gesichtshaut und sichtbare Schleimhäute gekennzeichnet, in einigen Fällen ist eine Gesichtsschwellung festzustellen. Störungen, Lärm und Schmerzen im Kopf sind typische Manifestationen der Störungen. Ein gemeinsames charakteristisches Merkmal ist eine Ohnmacht, begleitet von einem Kältegefühl und Zyanose in den Gliedmaßen.

Gefäßerkrankungen des Gehirns,Sie können durch Schwäche und Taubheit der vorübergehenden Natur in den Extremitäten (Hemiparese), kleine Sprachstörungen, Krampfanfälle, eine Verletzung in den Funktionen der Hirnnerven und Störungen des Bewusstseins charakterisiert werden.

Die Dauer der neurologischen Symptome istein paar Minuten oder Stunden, aber nicht mehr als vierundzwanzig Stunden. In einer Reihe von Fällen entwickeln sich unter dem Vorwand vorübergehender Zirkulationsstörungen Mikroschläge. Es sollte beachtet werden, dass es in solchen Fällen sehr schwierig ist, den Mikroschaden zu erkennen.

Bösartiger Verlauf der essentiellen Hypertoniekann zu einem Hirnödem führen, das mit einem starken Kopfschmerzanfall einhergeht, der durch Niesen oder Husten, Erbrechen, Herabsetzung der Herzfrequenz, Übelkeit, Schwindel, meningeale Symptome verstärkt wird. In einigen Fällen ist die Koordination des Patienten charakteristisch.

Gefäßerkrankungen des Gehirns,Verursachung von Verletzungen in der Zirkulation verschiedener Arterien, gekennzeichnet durch eine Vielzahl von Symptomen, die von der fehlenden Durchblutung der entsprechenden Hirnregion abhängt. Eine vorübergehende Beeinträchtigung der Zirkulation, die die Arteria carotis interna betrifft, kann eine verbale Störung oder Hemiparese eines Kurzzeitverlaufs im gegenüberliegenden Teil des Körpers hervorrufen. Die Entwicklung von Störungen in der Zirkulation der vertebralen Arterien verursacht Doppeltsehen, Kopfschmerzen, Koordinationsstörungen.

In schweren arteriosklerotischen während zerebrovaskuläre Erkrankungen sind in akuten zerebralen Kreislaufversagen ausgedrückt, durch verschiedene Symptome einer organischen Natur begleitet.

Als die Erscheinungsformen ist nötig es die Senkung zu bemerkenGedächtnis und Intellekt, verminderte Aufmerksamkeit, die Entstehung von emotionaler Instabilität, pathologische Reflexe, Reizbarkeit. Akute Durchblutungsstörungen können zu Thrombosen oder Embolien führen. Diese Bedingungen sind eine häufige Ursache für Schlaganfälle.

Störungen im Blutkreislauf können getragen werdenangeborener Charakter. Zu den angeborenen pathologischen Fehlbildungen in der vaskulären Entwicklung gehört die vaskuläre Fehlbildung des Gehirns. In diesem Fall wird eine inkorrekte Verbindung der Vene oder Arterie oder beider von ihnen beobachtet. Die Ursache der Pathologie ist noch unklar. Das Ausmaß dieser Pathologien kann unterschiedlich sein.

Eine Reihe von Gefäßerkrankungen kann erkannt werden, wennintrauterines Wachstum. In der Regel wird Ultraschall zur Diagnose verwendet. So werden beispielsweise die Zysten der Gefäßplexus des Gehirns bestimmt. Diese Seite hat keine Nervenzellen und ist an der Produktion von Flüssigkeit beteiligt. Diese Flüssigkeit ist für die Entwicklung des fötalen Gehirns notwendig. In einigen Fällen wird es durch umgebende Zellen blockiert. Dies führt zur Bildung einer Höhle (Zysten).